Qualität bei Spang

Qualität bei Spang

In der Region Westerwald lagern keramische Tone von weltweit einzigartiger Güte. Sie bilden die Grundlage der herausragenden Qualität unserer Erzeugnisse, denn nur von heimischen Gruben beziehen wir unsere Rohstoffe.
Sie sind naturbelassen und frei von schädlichen Bestandteilen. In einem mehrstufigen Verarbeitungsprozess werden sie zu einer homogenen, verformbaren Masse verarbeitet, um dann zu Töpfen, Übertöpfen, Schalen und Kästen verarbeitet zu werden.
War bis zur Mitte der 1980er Jahre ausschließlich naturrot brennendes Tonmaterial gefragt, verarbeiten wir heute sechs verschiedenfarbige Massemischungen parallel in unseren drei Produktionswerken in Ransbach-Baumbach. Eine weltweit einzigartige Leistung.
Über allem steht die Qualität der Produkte. Wichtige Materialeigenschaften der Rohstoffe werden regelmäßig von den Tonbergbaufirmen, als auch bei uns, im eigenen Werkslabor, überprüft. Unser Betrieb liegt in unmittelbarer Nähe zu Höhr-Grenzhausen und den dort ansässigen keramischen Forschungsinstituten. Bei material- und verfahrenstechnischen Fragen ist der Kontakt dorthin sehr wertvoll. Auch vertrauen wir auf die Unterstützung staatlich anerkannter Prüfinstitute.
Die Erzeugnisse unseres Hauses werden im laufenden Produktionsprozess im Rahmen unseres Qualitätsmanagements regelmäßig kontrolliert und überprüft. Wir haben den Anspruch nur die beste Qualität zu liefern. Nur wenn die Produkte diesen Anspruch erfüllen, treten sie die Reise zum Kunden an.
Mit der gestiegenen Produktqualität und der hohen Verfügbarkeit der Artikel erarbeiteten wir uns einen gleichermaßen guten Namen unter den Tonwarenherstellern sowie natürlich auch bei unseren Kunden. So erklärt sich, dass unsere Erzeugnisse auf allen Kontinenten der Erde zu finden sind.